New

Alles über das Oktoberfest – Geschichte, Traditionen und interessante Fakten

Das Oktoberfest in München ist das größte Volksfest der Welt und eine der beliebtesten Traditionen in Deutschland. Jedes Jahr strömen Millionen Besucher auf das Gelände der Theresienwiese, um das Fest mit Bier, Brathähnchen, Fahrgeschäften und guter Laune zu feiern. Doch woher kommt eigentlich das Oktoberfest und welche Bräuche verbergen sich dahinter?

Alles über das Oktoberfest

Die Geschichte des Oktoberfests

Die Anfänge des Oktoberfests gehen auf das Jahr 1810 zurück. Damals wurde die Hochzeit zwischen Kronprinz Ludwig von Bayern und Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen gefeiert. Zu Ehren des Paares fand auf der Theresienwiese ein großes Pferderennen statt, das mit einem Volksfest verbunden war. Die Veranstaltung kam so gut an, dass man beschloss, sie jedes Jahr zu wiederholen.

Im Laufe der Zeit entwickelte sich daraus das Oktoberfest, das 1819 offiziell zur landwirtschaftlichen Ausstellung wurde. Seitdem findet es jedes Jahr zwischen September und Oktober auf dem Festgelände statt. Über die Jahre wurde das Programm um Bierzelte, Fahrgeschäfte und Traditionen erweitert, die das Oktoberfest zu dem machen, was es heute ist.

Wann findet das Oktoberfest statt?

Das Oktoberfest beginnt immer am dritten Samstag im September und dauert bis zum ersten Sonntag im Oktober. Die Dauer beträgt damit 16 bis 18 Tage. Der Termin richtet sich nach dem Ende der bayerischen Sommerferien und dem Beginn der Erntezeit.

Die Öffnungszeiten sind in der Regel von 10 bis 23 Uhr, freitags und samstags sowie am Feiertag geht es bis 23:30 Uhr. Der letzte Ausschank in den Bierzelten beginnt um 22:30 Uhr bzw. 23 Uhr.

Wo findet das Oktoberfest statt?

Austragungsort des Oktoberfests ist die Theresienwiese im Herzen von München. Das Gelände ist circa 42 Hektar groß – das entspricht etwa 60 Fußballfeldern!

Die Theresienwiese wurde 1810 zu Ehren der Braut Therese benannt und war Schauplatz der Hochzeit von Ludwig und Therese. Bis heute hat sich der Name und die Location als Ort des Oktoberfests gehalten.

Der Einzug der Wirte

Bereits seit 1887 findet zwei Wochen vor Oktoberfestbeginn der „Einzug der Wirte“ statt. Dieser traditionsreiche Festzug durch die Münchner Innenstadt läutet den Start des Oktoberfests ein.

Die Wirte und Schausteller ziehen geschmückt mit Festwagen, Biergespannen und Musikkapellen vom Straßenzug Maximilianeum zum Festgelände. Der Einzug der Wirte symbolisiert den Beginn der Aufbauarbeiten für das Oktoberfest.

Das Bier

Eines der Highlights des Oktoberfests ist das Bier. Nur die sechs traditionellen Münchner Brauereien Augustiner, Hacker-Pschorr, Hofbräu, Löwenbräu, Paulaner und Spaten dürfen ihr Bier auf dem Oktoberfest ausschenken.

Sie brauen eigens für das Volksfest eine neue Biersorte, das Märzenbier. Es hat einen höheren Stammwürzegehalt von 13,5 bis 14 Prozent und schmeckt etwas stärker als normales Helles.

Insgesamt werden auf dem Oktoberfest circa 7 Millionen Liter Bier getrunken. Das meistverkaufte Bier kommt von der Brauerei Paulaner.

Die Bierzelte

Das Herz des Oktoberfests bilden die 14 großen Bierzelte. Sie bieten zusammen rund 120.000 Sitzplätze für hungrige und durstige Besucher.

Die größten Zelte sind das Hofbräu Festzelt und das Schottenhamel Zelt, die jeweils rund 10.000 Gäste fassen. Reservierungen sind oft Monate im Voraus ausgebucht, doch etwas Geduld beim Anstehen lohnt sich!

Traditionell herrscht in den Zelten freie Platzwahl. An den langen Biertischen ist jeder willkommen, eine zwanglose Atmosphäre. Die Bedienungen tragen Dirndl und Lederhosen und transportieren die Maßkrüge kunstvoll durch das Gewimmel.

Ozapft is!

Der Startschuss für das Oktoberfest fällt am ersten Wochenende mit dem traditionellen Fassanstich. Der Münchner Oberbürgermeister zapft mit drei Schlägen das erste Fass Bier an und ruft “Ozapft is!”.

Diese Zeremonie findet seit 1950 im Schottenhamel Zelt statt. Mit dem Anstich ist das erste Bier offiziell freigegeben und der Bierfluss kann beginnen.

Dekoration und Tracht

Das Oktoberfest ist ein einzigartiges Fest für alle Sinne. Neben Bier, Essen und Musik sorgen auch die traditionellen Trachten und Dekorationen für das unverwechselbare Ambiente.

Die Wiesn-Bedienungen tragen Dirndl und Lederhosen, viele Besucher folgen ihrem Beispiel. Die Zelte sind mit bunten Girlanden, Wimpelketten und Oktoberfest-Motiven festlich geschmückt.

Überall duftet es verführerisch nach gebrannten Mandeln, Brathendl und Knödeln. Die festliche Atmosphäre, Trachten und Düfte machen das Oktoberfest zu etwas ganz Besonderem.

Wiesn-Hits

Musik und Gesang gehören fest zum Oktoberfest. In den Zelten spielen traditionelle Blaskapellen und sorgen mit bekannten Schlagern und Wiesn-Hits für Partystimmung.

Lieder wie “Ein Prosit”, “Sweet Caroline” oder “Hey Baby” sind feste Ohrwürmer, bei denen alle aus vollem Hals mitsingen. Die Musikanten in den Zelten unterhalten das Publikum mit kölschen Stimmungsliedern und beliebten Klassikern.

Wiesn-Schmankerl

Zum Oktoberfest gehört natürlich auch das Essen! Traditionell werden bayerische Schmankerl und Oktoberfest-Klassiker serviert.

Beliebt sind gebrannte Mandeln, Schweinshaxen, Obatzda und Weisswurst. Das bekannteste Gericht ist aber das Oktoberfest-Hendl, also gegrillte Hendl vom Grill. Insgesamt werden während des Festes über 500.000 Brathähnchen verkauft.

Für den kleinen Hunger gibt’s zudem Lebkuchenherzen, Magenbrot und gebrannte Nüsse. Mit Schokofrüchten, Zuckerwatte oder Crêpes kommt auch die Süße nicht zu kurz.

Die Fahrgeschäfte

Neben Essen und Trinken lockt das Oktoberfest mit vielen spannenden Fahrgeschäften. Klassiker wie das Riesenrad, die Geisterbahn und der Breakdance sorgen seit Jahrzehnten für Nervenkitzel.

Moderne Highlights sind die Hochschaubahn mit Looping oder das 90 Meter hohe Kettenkarussell König-Ludwigs-Festspiel. Mutige fahren mit Geschwindigkeiten bis 100 km/h über die Wiesn. Auch Kinder kommen mit Kinderkarussells und Entenangeln voll auf ihre Kosten.

Der Oktoberfestumzug

Ein weiteres Highlight ist der große Oktoberfestumzug am ersten Sonntag. Rund 10.000 Teilnehmer, darunter Trachten-, Schützen- und Musikgruppen, ziehen durch München zur Theresienwiese.

Der sieben Kilometer lange Festzug vereint Tradition und Moderne mit festlich geschmückten Wägen, Gespannen, Kapellen und Prachtgespannen. Der farbenprächtige Umzug lockt regelmäßig bis zu 600.000 Zuschauer an.

Das Magische der Wiesn

Insgesamt ist das Oktoberfest ein einzigartiger Mix aus Tradition und Moderne, Kultur und Kuriosität. Nirgendwo sonst findet man diese besondere Atmosphäre aus Freude, Gemeinschaft und bayerischem Brauchtum.

Generationenübergreifend feiern Jung und Alt gemeinsam das größte Volksfest der Welt. Mit Bier, Mandeln, Fahrgeschäften und Musik werden die Wiesn zum magischen Ort, an dem jeder willkommen ist, um Teil dieser besonderen Zeit zu sein. Das Oktoberfest ist ein Fest für die Sinne und die Seele zugleich.

5 häufige Fragen zum Oktoberfest

Wann und wo findet das Oktoberfest statt?

Das Oktoberfest findet jedes Jahr im September und Oktober auf der Theresienwiese in München statt. Der Termin ist immer von der zweiten Septemberhälfte bis zum ersten Oktobersonntag.

Wie lang ist der Oktoberfestumzug?

Der Trachten- und Schützenumzug am ersten Sonntag ist ungefähr sieben Kilometer lang und zieht durch die Münchner Innenstadt zur Theresienwiese.

Wie viel verdient man als Kellner am Oktoberfest?

Kellner auf der Wiesn können mit einem Verdienst von 3.000 bis 6.000 Euro rechnen. Viel Trinkgeld machen den Job lukrativ.

Wie viele Zelte auf der Wiesn?

Auf dem Oktoberfest gibt es 14 große Bierzelte mit Platz für etwa 10.000 Gäste und weitere kleine Zelte. Insgesamt sind es rund 30 Zelte.

Was kostet ein Hähnchen auf der Wiesn?

Ein halbes Wiesn-Hendl kostet um die 12 Euro, also etwa doppelt so viel wie außerhalb des Oktoberfests.

Fazit

Das Oktoberfest ist ein bayerisches Kulturfest von Weltrang mit jahrhundertealter Tradition. Es vereint Musik, Essen, Fahrgeschäfte und gute Laune wie kein anderes Fest auf der Welt und zieht Millionen begeisterte Besucher an.

Ob Wiesn-Umzug, Anstich oder Hendl – das Oktoberfest ist ein magischer Ort voller Brauchtum, der jedes Jahr aufs Neue Menschen aus aller Welt zusammenbringt. Prost und Ozapft is!

JohnSmith

JohnSmith is a writer, website created to provide the latest information in all fields: economics, culture, society, health, technology ... If you see interesting articles please share them. Thank you! Contact: admin@newsdailyarticles.com Admin: newsdailyarticles.com

Related Articles

Back to top button